Heilfasten – der erste Schritt zur bewussten Ernährung

Veröffentlicht von: Sarah am 14.06.2013 in den Kategorien: Abnehmen

Das Heilfasten hatte schon in der Vergangenheit einen hohen Stellenwert. Der Körper wird entgiftet und entschlackt, es wird neue Lebensenergie freigesetzt und die Laune gelangt auf einen neuen Höhepunkt. Das Heilfasten wird sogar als Teil von Wellness-Programmen eingesetzt, weil der Alltagsstress abgebaut wird und der Mensch einfach zur Ruhe kommt. Besonders intensiv ist das Heilfasten im Urlaub. Eine solche Kur kann als Gesundheitsvorsorge angesehen werden. Ebenso ist das Heilfasten im Urlaub ein erster Schritt, wenn jemand seine Ernährung umstellen möchte. Ausgewogene Vollwertkost ist unerlässlich, wenn der Körper leistungsfähig und der Mensch ausgeglichen sein soll. Das Heilfasten im Urlaub ist der erste Schritt in diese Richtung. Nach der „Grundreinigung“ ist der Körper vital und frisch, die Ernährungsumstellung baut hierauf auf.

Heilfasten nach Buchinger

Für das Heilfasten im Urlaub bietet sich die Methode nach Buchinger an, die von vielen Fasten-Hotels bereits angeboten wird. Diese Methode hat eine lange Tradition. Gäste bekommen Wasser und Tee. Außerdem gehören Gemüsebrühe und Säfte ebenso auf den Ernährungsplan, wie Honig.

Ein Fastenplan nach Buchinger kann folgendermaßen aussehen:

  • Vorab wird ein Entlastungstag gemacht. An diesem werden ausschließlich Obst oder Reis, Gemüse oder Saft, Kartoffeln oder Äpfel zu sich genommen.
  • Am zweiten Tag beginnt das eigentliche Fasten.
  • Morgens wird der Darm an jedem zweiten Tag gründlich entleert. An den Tagen dazwischen gibt es Fastentee. Mittags werden Gemüsesaft oder –brühe gereicht. Am Abend bekommen die Gäste Obst- oder Gemüsesäfte serviert und zusätzlich wieder Fastentee.
  • Diese Fastenphase dauert in der Regel 5 Tage.
  • Danach wird am ersten Aufbautag zusätzlich zum Fastentee vormittags ein Apfel oder Apfelmus serviert, am zweiten Tag gibt es Molke, Sauerkrautsatz oder Backpflaumen, die zuvor eingeweicht wurden.
  • Mittags gibt es an den Aufbautagen Gemüse oder Suppe und/oder Joghurt, nachmittags wiederum Apfelmus oder einen Apfel.
  • Am Abend gibt es in der Aufbauphase Knäckebrot, Joghurt, Quark mit Kräutern und Fastentee.

 

Die Detox-Kur

Für das Heilfasten im Urlaub bietet sich außerdem die Detox-Kur an. Sie soll dem Körper ebenfalls Gifte entziehen und ihn revitalisieren. Während des Heilfastens im Urlaub wird dem Körper eine ballaststoffreiche Kost zugeführt, die aus Gemüse und Obst besteht. Der Stoffwechsel wird durch die Enzyme angekurbelt, die in den Säften enthalten sind. Diese Ernährung wird kombiniert mit Wellnessbehandlungen wie

  • Körperpeelings
  • Bädern
  • Massagen
  • Sauna
  • Yoga
  • Pilates

Es spielt im Grunde keine Rolle, welches Heilfasten im Urlaub praktiziert wird, wesentlich ist der Entgiftungsprozess und die neue Energie, die durch eine solche Kur gewonnen wird.

Kommentare sind geschlossen.