Kürbiskuchen

kuerbiskuchen

ITStock Free / Polka Dot / Thinkstock

Kürbis kommt auch im Kuchen gut! Glaubst du uns nicht, dann solltest du gerade jetzt im Herbst dieses richtig leckere Rezept ausprobieren. Der Kürbiskuchen ist übrigens auch für Leute geeignet, die gar keinen Kürbis mögen, da der Kürbisgeschmack sehr mild ist.

Zutaten:

  • 1 Becher Joghurt
  • 2 ½ Tassen Kürbisfleisch (kleine Würfel)
  • ½ Tasse weißer Zucker
  • 5 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • ½ Tasse Öl
  • 3 Eier
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Haferflocken
  • 2 Tassen brauner Zucker
  • 3 Teelöffel Backpulver
  • 1 Tasse gehackte Nüsse oder Mandeln (ohne Schale)
  • Fett und Mehl für die Kuchenform

Zubereitung:

Schritt 1: Anfangs können Sie schon einmal die runde Springform mit etwas Butter einfetten und danach mit Mehl bestäuben. Danach geht’s ans Eingemachte – der gewürfelte Kürbis wird zusammen mit dem Zucker, den Nelken und der Zimtstange in einen großen Topf gegeben. Danach werden die Zutaten vollständig mit Wasser bedeckt.

Schritt 2: Nun muss der Inhalt ca. 20 Minuten lang köcheln, bis der Kürbis weich geworden ist. Während die Zimtstange und die Nelken weggeschmissen werden können, muss der Kürbis zusammen mit den Eiern und dem Öl sowie dem Joghurt vermischt werden, am besten in einem Mixer.

Schritt 3: Dann wird die fertige Mischung in eine Schüssel gegeben und mit Mehl und dem braunen Zucker, dem Backpulver und den Nüssen vermengt. Zu guter Letzt muss die Masse nur noch in die Kuchenform gegeben werden, damit sie im vorgeheizten Ofen bei ca. 180 Grad 30 Minuten lang backen kann. Zum Schluss können die Kuchenstücke mit fettarmer Sprühsahne verziert werden.

Bewerte dieses Rezept!

Wie gut hat es dir geschmeckt? Einfach zum bewerten Sternchen anklicken!

0/5 (0 Bewertungen)

Weitere leckere Rezepte